Das "Geminsam" gegen die Pfunde Programm

Besuchen Sie unsere Programmseite und lassen Sie sich von den Argumenten überzeugen.
Klicken Sie dazu einfach auf das Bild

Das "Geminsam" gegen die Pfunde Programm

Besuchen Sie unsere Programmseite und lassen Sie sich von den Argumenten überzeugen.
Klicken Sie dazu einfach auf das Bild

Der Magenbypass

Der Roux-en-Y-Magenbypass ist eine Technik, bei dem durch eine Verkleinerung des Magens eine Restriktion der Nahrungsaufnahme erzeugt werden soll. Zusätzlich wird auch hier die Darmpassage verkürzt, so dass es auch eine sehr geringe malabsorptive Komponente gibt. Man spricht deshalb von einer hauptsächlich auf Restriktion beruhenden Technik mit malabsorptiven Nebenwirkungen. Relativ gefürchtet beim R/Y ist das so genannte Dumping-Syndrom, die Übelkeit nach dem Konsum von Süßwaren. Die Gewichtsreduktion ist wohl bei vielen Patienten schneller und größer als beim Magenband, allerdings gibt es auch Berichte über Patienten, die wie beim Magenband nach mehreren Jahren wieder leicht an Gewicht zunehmen (in der Regel 5-10 % des verlorenen Gewichtes).
Wie bei den meisten Adipositaschirurgischen-Maßnahmen müssen lebenslang Vitamine, Spurenelemente und Eiweiß zugeführt werden.*

Bypass

Bild:Krankenhaus Sachsehausen, Wikipedia